Forschungsstelle Werteerziehung und Lehrerbildung
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Publikationen

1. Monografien

  • Anselm – Transparenz und StrukturStruktur und Transparenz. Eine literaturwissenschaftliche Analyse der Feldherrnviten des Cornelius Nepos, Stuttgart: Steiner 2004.
  • Anselm – Kompetenzentwicklung in der DeutschlehrerausbildungKompetenzentwicklung in der Deutschlehrerbildung. Modellierung und Diskussion eines fachdidaktischen Analyseverfahrens zur empiriegestützten Wirkungsforschung, Frankfurt a.M.: Lang 2011.
  • Anselm_Kommunikation_Lehrlernkontexte2 zus. m. Anke Werani: Kommunikation in Lehr-Lernkontexten. Analyse, Training, Reflexion personaler Sprechstile, Bad Heilbrunn: Klinkhardt 2017.
  • Literaturunterricht und gesellschaftliche Verantwortung: Grundlagen und Konkretionen der Werteerziehung im Deutschunterricht, Göttingen: Ed. Ruprecht (in Vorbereitung).

nach oben

2. Herausgeberschaften

  • Anselm – Werte – Worte – Weltenzus. m. Miriam Geldmacher, Nazli Hodaie, Margit Riedel (Hgg.): Werte - Worte - Welten. Werteerziehung im Deutschunterricht, Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren 2012.
  • Anselm – Lehrerbildung zwischen Vision und Praxiszus. m. Christian Plien (Hgg.): Lehrerbildung zwischen Vision und Praxis. Ideen – Vorschläge – Konkretionen. Mitteilungen des deutschen Germanistenverbandes 60. Jg./H. 1, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2013.
  • Anselm – Vernetzung statt Praxisschockzus. m. Markus Janka (Hgg.): Vernetzung statt Praxisschock. Konzepte, Ergebnisse, Perspektiven einer innovativen Lehrerbildung durch das Projekt Brückensteine, Göttingen: Ed. Ruprecht 2016.
  • Anselm – Standardszus. m. Gisela Beste und Christian Plien (Hgg.): Standards als Herausforderungen für Lehrerbildung und Deutschunterricht. Mitteilungen des deutschen Germanistenverbandes 63. Jg./H. 1, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2016.
  • Anselm- Crossmedialeszus. m. Christian Hoiß (Hgg.): Crossmediales Erzählen vom Anthropozän, München: Oekom 2017.
  • Umschlag_Mitt_DGV_Heft_3zus. m. Giesela Beste und Christian Plien (Hgg.): Medienbildung trifft Deutschunterricht. Mitteilungen des deutschen Germanistenverbandes 65. Jg./H. 3, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2018.
  • Cover Er-lesene Zukunnftzus. m. Sieglinde Grimm u. Berbeli Wanning (Hgg.): Erlesene Zukunft - Werteerziehung durch Literatur, Göttingen: Ed. Ruprecht 2019.
  • zus. m. Sieglinde Grimm u. Berbeli Wanning (Hgg.): Werte der Klassiker. Ankommen in Sprache und Kultur (Reihe TOLD), Göttingen: V&R (in Vorbereitung).nach oben

3. Aufsätze

  • Die zweite Chance ist vielleicht nicht die endgültige Lösung, in: Ingrid Grill (Hg.): Unerwartet bei der Sache. Dem theologischen Nachdenken von OberstufenschülerInnen auf der Spur. Unterrichtsstunden – Analysen – Reflexionen, Erlangen: GPM 2005, S. 29-52.
  • Moritat mit Neuen Medien. Schillers Bürgschaft als Beitrag zur Werteerziehung, in: DeutschMagazin 2. Jg., Heft 5, München: Oldenbourg 2005, S. 27-32.
  • Wider praxisferne Theorie und theorielose Praxis - das Fachdidaktische Intensivblockpraktikum als Neuerung in der gymnasialen DeutschlehrerInnenbildung, in: Theorie und Praxis - Praxis und Theorie in allen Phasen der Lehrerbildung. Mitteilungen des deutschen Germanistenverbandes, 53. Jg. / Heft 2-3, Bielefeld: Aisthesis 2006, S. 258 - 264.
  • Reform der LehrerInnenbildung als Chance: Ansatzpunkte eines Kompetenzmodells für die Deutschlehrerausbildung, in: Theorie und Praxis - Praxis und Theorie in allen Phasen der Lehrerbildung. Mitteilungen des deutschen Germanistenverbandes, 53. Jg. / Heft 2-3, Bielefeld: Aisthesis 2006, S. 190 - 203.
  • Wa(h)re Werte - Vom Nutzen der Werbung für die Werteerziehung. Teil I, in: DeutschMagazin 4. Jg., Heft 2, München: Oldenbourg 2007, S. 21-25.
  • Bildungsstandards – Standardbildung. Grenz-Werte der universitären und schulischen Bildung, in: Ingwer Paul; Winfried Thielmann; Fritz Tangermann (Hg.): Standard: Bildung. Blinde Flecken der deutschen Bildungsdiskussion, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2008, S. 69-87.
  • Wa(h)re Werte - Vom Nutzen der Werbung für die Werteerziehung. Teil II, in: DeutschMagazin 5. Jg., Heft 5, München: Oldenbourg 2008, S. 49-54.
  • Von Menschen, Märchen und Modellen. Mehrdimensionalität als Ziel literaturdidaktischer Lehre, in: Hochreiter, Susanne; Klingenböck, Ursula; Stuck, Elisabeth; Thielking, Sigrid; Wintersteiner, Werner (Hg.): Schnittstellen. Aspekte der Literaturlehr- und -lernforschung, Innsbruck: Studien Verlag 2009, S. 139–151.
  • Werte bilden – Überlegungen zur ethischen Kompetenz im Deutschunterricht, in: SchulVerwaltung spezial Heft 3 (2009), S. 21-23.
  • Schreiben und Leben. Annäherungen an Christa Wolf, in: Lebensbilder, Praxis Deutsch 37. Jg., Heft 219 (2010), S. 44-50.
  • "Wissen ist gut, doch Können ist besser", in: Jürgen Abel; Gabriele Faust (Hg.): Wirkt Lehrerbildung? Antworten aus der empirischen Forschung, Münster: Waxmann 2010, S. 155-163.
  • Bildung, Wissen, Kompetenz - echte Alternativen?, in: Germanistik und Lehrerbildung. Mitteilungen des Deutschen Germanistenverbandes, 59. Jg./ H. 2, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2012, S. 164-165.
  • Vom Wert des Lesens. Variationen zu einem aktuellen Thema, in: Sabine Anselm, Miriam Geldmacher, Nazli Hodaie, Margit Riedel (Hg.): Werte - Worte - Welten. Werteerziehung im Deutschunterricht, Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren 2012, S. 15-32.
  • Ethische Bildung durch Wertreflexionskompetenz. Überlegungen zur Werteerziehung (nicht nur im Deutschunterricht), in: Mitteilungen des deutschen Germanistenverbandes 59. Jg./H. 4, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2012, S. 401-415.
  • zus. m. Helmut Hindinger-Back: Kooperation durch Dialogfähigkeit. Ergebnisse eines Seminars zum Thema „Schreiben im Deutschunterricht", in: Mitteilungen des deutschen Germanistenverbandes 60. Jg./H. 2, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2013, S. 191-200. [Pdf]
  • zus. m. Gisela Beste, Kurt Finkenzeller, Almut Hoppe, Barbara Jessen, Christian Plien, Ellen Schindler-Horst und Maria Wittich: 'Fuldaer Empfehlungen' für die Lehrerbildung, in: Mitteilungen des deutschen Germanistenverbandes 60. Jg./H. 4, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2013, S. 374-396.
  • Ethische Bildung und Literatur(unterricht). Überlegungen zu Werteerziehung und Narration, in: Temeswarer Beiträge zur Germanistik. Bd. 11, hg. von Roxana Nubert, Temeswar: Mirton 2014, S. 7-26.
  • zus. m. Anke Werani: Kommunikation im Klassenzimmer - zur Reflexion des personalen Sprechstils. In: Brigitte Teuchert (Hg.): Mündliche Kommunikation lehren und lernen: Facetten der Rhetorik in Schule und Beruf (Sprache und Sprechen). Baltmannsweiler: Schneider 2015, S. 1-12.
  • BUCH MACHT BILDUNG - "Die Scanner" von Robert M. Sonntag im Deutschunterricht der Mittelstufe, in: LIU 2/2015, S. 99-114.
  • Komplexe Identität und crossmediale Narration. Didaktische Überlegungen zu „Marienbilder“ von Tamara Bach, in: Temeswarer Beiträge zur Germanistik. Bd. 12, hg. von Roxana Nubert, Temeswar: Mirton 2015 , S. 17-41.
  • zus. m. Anke Werani: Authentizität und Funktionalität. Interdisziplinäre Anmerkungen zur Sprechstilforschung in Lehr-Lernkontexten, in: Sabine Anselm und Markus Janka (Hg.): Vernetzung statt Praxisschock. Konzepte, Ergebnisse, Perspektiven einer innovativen Lehrerbildung durch das Projekt Brückensteine, Göttingen: Ed. Ruprecht 2016, S. 125-158.
  • zus. m. Andreas Schöffmann und Anna Waczek: Kooperatives Schreiben mit Brücken(stein)funktion: Das „Wissensnetzwerk Werteerziehung und Deutschdidaktik (WWD)”, in: Sabine Anselm und Markus Janka (Hg.): Vernetzung statt Praxisschock. Konzepte, Ergebnisse, Perspektiven einer innovativen Lehrerbildung durch das Projekt Brückensteine, Göttingen: Ed. Ruprecht 2016, S. 294-310.
  •  "Ich bin eine Geschichte." Novellistische Annäherungen an Fragen der Identitätsbildung. Tamara Bach: Marienbilder. Ein Roman in fünf Möglichkeiten, in: Praxis Deutsch 42. Jg., Heft 255 (2016), S. 28-32.
  • Integration und Kooperation. Konzeptionelle Überlegungen zum Professions- und Gesellschaftsbezug der Deutschlehrerbildung im Horizont von Bologna, Melbourne und Fulda, in: Mitteilungen des deutschen Germanistenverbandes 63. Jg./H. 1, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2016, S. 4-28.
  • Literarische Gespräche als „phasenverbindende Brückensteine", in: Mitteilungen des deutschen Germanistenverbandes 63. Jg./H. 1, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2016, S. 62-67.
  • Werteerziehung durch Literatur? Überlegungen aus didaktischer Perspektive, in: BLLV (Hg.): Werteerziehung, München: Domino 2017, S. 23-28.
  • Zeitgemäße Helden!? Überlegungen zur Rezeption von (antiken) Heldenbildern in einem (post)modernen Literaturunterricht, in: Markus Janka und Michael Stiersdorfer (Hg.): Verjüngte Antike. Griechisch-römische Mythologie und Historie in zeitgenössischen Kinder- und Jugendmedien (Studien zur europäischen Kinder- und Jugendliteratur (SEKL) Bd. 5, hg. v. Bettina Kümmerling-Meibauer, Anja Müller u. Astrid Surmatz),  Heidelberg: Winter 2017, S. 117-134.
  • Kompetenzorientierte Deutschlehrer*innen(aus)bildung zwischen Ästhetik und Ethik. Ergebnisse einer Studierendenbefragung, in: Bodo Lecke und Christian Dawidowski (Hg.): Lehrer- und Unterrichtsforschung in der Literaturdidaktik. Beiträge zur Literatur- und Mediendidaktik, München/Frankfurt u.a.: Peter Lang 2017, S. 161-180.
  • zus. m. Winfried Adam: Schule - Didaktik - Wissenschaft: Das Projekt Brückensteine als Möglichkeit einer phasenverbindenden Lehrerbildung, in: Lina Pilypaityté und Hans-Stefan Siller (Hg.): Schulpraktische Lehrerprofessionalisierung als Ort der Zusammenarbeit, Wiesbaden: Springer 2017, S. 207-212.
  • Werteerziehung mit Literatur? In: Anita Rösch (Hg.): Jugendbücher im Ethikunterricht, Ethik&Unterricht H.3/2017, S. 9-12.
  • Literatur als Zumutung – Herausforderungen ästhetischer und ethischer Bildung, in: Temeswarer Beiträge zur Germanistik. Bd. 14, hg. von Roxana Nubert, Temeswar: Mirton 2017, S. 9-28.
  • "Wir brauchen den Mut zur Erzählung". Einführung: Leitlinien eines didaktischen Perspektivwechsels, in: dies., Christian Hoiß (Hgg.): Crossmediales Erzählen vom Anthropozän, München: Oekom 2017, S. 7-12.
  • Was ist gute mehrsprachige Kinder- und Jugendliteratur? Didaktische Denkanstöße zur Wertereflexion, in: Anja Ballis und Claudia Pecher (Hg.): Auf dem Weg zum Klassiker? Mehrsprachige Kinder- und Jugendliteratur. Reihe Klassiker der Kinder- und Jugendliteratur/-medien der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e. V. 2018, S. 39-63.
  • zus. m. Christian Hoiß und Markus Vogt: DISKURS-ARENA: Nachhaltigkeit und Ethik in der Lehrerbildung. In: Leal Filho, Walter: Nachhaltigkeit in der Lehre: Eine Herausforderung für Hochschulen. Berlin: Springer 2018, S. 37-49.
  • zus. m. Reiner Anselm: Vom Sinn der Wertefreiheit in der Schule - eine doppelte Perspektive, in: Religion in der Schule Zwischen individuellem Freiheitsrecht und staatlicher Neutralitätsverpflichtung, hg. v. A. Katarina Weilert u. Philipp W. Hildmann, Tübingen: Mohr Siebeck 2018, S. 123-139.
  • „Lesen zum Vergnügen?“ Ziele des Literaturunterrichts aus historischer Perspektive, in: Temeswarer Beiträge zur Germanistik. Bd. 15, hg. von Roxana Nubert, Temeswar: Mirton 2018, S. 7-31.
  • zus. m. Benjamin Götzinger und Michael Rödel: Medienkompetenzen und Medienbildung: Was kann das Schulfach Deutsch in der digitalen Welt leisten? In: Sabine Anselm, Giesela Beste und Christian Plien (Hgg.): Medienbildung trifft Deutschunterricht. Mitteilungen des deutschen Germanistenverbandes 65. Jg./H. 3, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2018, S. 222-246. 
  • Ästhetische und ethische Bildung im Literaturunterricht, in: Klaus Stierstorfer (Hg.): Grundthemen der Literaturwissenschaft. Bd. 14 Literaturdidaktik, hg. von Christiane Lütge, Berlin&Boston: Walter de Gruyter 2019, S. 182-216.
  • zus. m. Anke Werani: Kommunikation und Resonanz. Die Macht der Worte im Klassenzimmer, in: Kristina Bismarck/Ortwin Beisbart: Resonanzpädagogischer Deutschunterricht. Beltz: Weinheim 2020 (in Vorbereitung). 
  • zus. m. Reiner Anselm: Ethik, Moral, Norm, Tugend, Werte, Gewissen – Grundbegriffe ethischer Urteilsbildung. In: Konstantin Lindner und Mirjam Zimmermann (Hgg.): Handbuch ethische Bildung 2020 (in Vorbereitung)
  • 20 Jahre PISA-Schock – Literatur(unterricht) als Zumutung?! In: Markus Rieger-Ladich und Anette Sosna (Hgg.): Literatur und Bildung. Mitteilungen des deutschen Germanistenverbandes 67. Jg./H. 1, Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2020 (in Vorbereitung)

nach oben

4. Rezensionen

  • "Wenn jemand etwas zu sagen hatte, dann er." Möglichkeiten der Annäherung an Max Frisch mit drei Biografien, in: Max Frisch, Praxis Deutsch 38. Jg., Heft 227 (2011), S. 60-61.
  • "Freiheit der Kunst" oder "pädagogische Zensur"? Anmerkungen zu "Wörter raus!?" Zur Debatte um eine diskrimminierungsfreie Sprache im Kinderbuch, hg. v. Heidi Hahn, Beate Laudenberg und Heidi Rösch, Weinheim und Basel: Beltz Juventa 2015, in: JuLit H. 1/2015, S. 57-58.
  • "Selbstbegegnung und Fremdverstehen" Rezension zu: Interkulturelles Lernen mit Kinderliteratur. Unterrichtsvorschläge und Praxisbeispiele von Garbriela Scherer und Karin Vach. Seelze: Klett Kallmeyer 2019, 267 Seiten und Downloadmaterial, in: JuLit H. 3/2019, S. 50-51.
  • Rezeption und Transformation der Antike. Rezenison zu Michael Stiersdorfer: Antike Mythologie in der Kinder- und Jugendliteratur der Gegenwart. Unsterbliche Götter und Heldengeschichten? (Kinder- und Jugendkultur, -literatur und -medien, Frankfurt: Lang 2017, in: Gymnasium. Zeitschrift für Kultur der Antike und Humanistische Bildung, hg. von Markus Janka, Andreas Luther u. Ulrich Schmitzer, Bd 126, Heft 4 (2019), S. 404-406.

nach oben

5. Unterrichtsmaterialien

  • zus. m. Miriam Geldmacher: Frag dein Deutsch-Team. 5. Klasse, Dudenverlag: Berlin/Mannheim/Zürich 2013
  • zus. m. Miriam Geldmacher: Frag dein Deutsch-Team. 6. Klasse, Dudenverlag: Berlin/Mannheim/Zürich 2013
  • zus. m. Miriam Geldmacher: Frag dein Deutsch-Team. 7. Klasse, Dudenverlag: Berlin/Mannheim/Zürich 2013