Forschungsstelle Werteerziehung und Lehrerbildung
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Phasenverbindende Gespräche in der Lehrer:innenbildung I

Unterrichtskonkretionen aus dem Seminar "Tierisch gute Literatur"

16.01.2023

Biene Maja, Pu der Bär oder Bambi: Tiere gehören zur Literatur – von den klassischen Fabeln und Märchen bis hin zu Klassikern der Kinder- und Jugendliteratur – und auch heute lassen sich unzählige Beispiele für Tiere in der Literatur ausmachen. Ihre Funktionen sind dabei so unterschiedlich wie die Tierarten selbst, die in den Texten in Erscheinung treten. Sie können Stellvertreter, Helferfigur, Freund, Held, Gegenspieler oder Bedrohung verkörpern. Gespiegelt und bewertet wird das Verhältnis von Mensch, Natur und Tier im Wandel der Zeit. Das Wechselspiel von ästhetischen Darstellungsstrategien und ethischen Fragestellungen ist immer wieder faszinierend.

Der „Markt der Ideen“ am 09.02.2023 eröffnet unsere neue Reihe „Phasenverbindende Gespräche in der Lehrer:innenbildung“. Hier werden Unterrichtliche Konkretionen aus der Seminarveranstaltung „Tierisch guter Literatur“ präsentiert. Ausgehend von den Entwürfen der Studierenden soll im Dialog mit Lehrpersonen aus Phase 2 und 3 reflektiert werden, wie sich eine unterrichtliche Umsetzung realisieren lässt. Ergänzt wird das Gespräch durch eine kleine Ausstellung lesenswerter Bücher, in denen Tiere eine tragende Rolle spielen.

Die Veranstaltung findet von 16 bis 19.30 Uhr in Schellingstr. 3/ RG Raum 209 statt. Eingeladen sind Lehrpersonen aus allen Schularten; wir freuen uns auch auf Gäste, die nicht das Fach Deutsch unterrichten. Eine Anmeldung ist ab sofort über fibs möglich; Sie können gerne auch eine Email schicken an eva.hammer@lmu.de.